Cathain

Verzaubernder Fantasy-Folk aus fernen Welten

Wie Man's Spricht

Eine Legende von Thorwal

Con: Legenden Von Thorwal X
Typ: Ereignisbericht und Schlachtenhymne

1.
Vor nicht langer Zeit fuhr ein Vidsander zur See,
die Hetfrau war Jora Helmsdottir
Zur gleichen Zeit fuhr die Hvaldráp Ottajasko,
ihre Wege kreuzten sich hier.

Die waren im Bund mit Horasisch Halunken -
gesunken war`n die gar tief.
Gegen die Übermacht kämpfte die Sturmbringer
tapfer, bis Swafnir sie rief.

Kehrvers:
Für Swafnir und für Svennaholm
Den Walfängern den Tod!
Vertragsbrecher macht euch bereit,
die Zukunft färbt sich rot!

2.
So lang war die Fehde mit den Walfängern schon,
so schrecklich wurde der Streit.
Wären die Gegner nur Drachen gewesen,
sie wären dafür bereit.

Die Stolz von Grangor kam protzig daher
mit Rotzen und Hornissen
Nur mit Äxten wehrten sie sich
und kämpften hart und verbissen.

Kehrvers

3.
Auch der Hetfrau Tochter stürzte in Swafnirs Reich,
doch Swafnir schenkt ihr das Leben.
Thorgrimma Jorasdottir schwor Swafnir gleich
für ihn Rache zu nehmen.

Sie trieb ein Woche in tosender See,
ihr eiserner Wille sie stärkte
Die Wellen trugen sie bis nach Svennaholm,
wo man sie zum Glück bald bemerkte.

4.
Dem Hetmann Netanuk Olafson
wurde der Vorfall berichtet.
Auf Wunsch des Swafnir-Diars hört man auch
beim Gottesdienst die Geschichte.

Empört sagen die Leute ihr Hilfe zu,
auch die Vaagberg-Otta.
Die Travia-Gläub`ge Fenja Jastaddottir
fand ihr Schicksal auch in dieser Otta.

Kehrvers

5.
Der Hetmann gab Thorgrimma Schiffe mit.
Die Thorbanger nahmen sie auf.
Mit den Schiffen Sköra und Eowrocc
stachen in See zum Kampfe:

(gesprochen) Thorgrimma Jorasdottir, Bram Egilson,
Tjalf Starkadsson, Egil Katlason,
Grimm Gunnarson, Smari Liflindson,
Fenja Jastaddottir und Svalla Frenjasdottir.

6.
So verfolgte die Herferd die Walfänger Brut.
Sie fanden sie feige versteckt.
Sie rannten sie nieder in gerechter Wut
bis ein jeder Kämpfer verreckt.

Die Schlacht endete erst als jedes Schiff dort versenkt
und jedes Haus niedergebrannt.
Sie holten das Gold, für das Swafnir verkauft
und rächten damit die Schand´

Kehrvers

7.
Die Ernte stand bevor, so trennten sich hier die Wege,
die Waagberger Sippe fuhr heim.
So blieben nur wenige Schiffe zurück,
zu jagen die Schiwonella allein.

Sie gerieten in einen Hinterhalt,
überrascht von unzähl´gen Schiffen,
gegen deren Bewaffnung gab´s kein Entrinnen,
zu spät haben sie es begriffen.

8. Eine Rotze fällt der Skörra Mast,
begräbt Thorgrimma und Grimm
Tjalf und Bram sprangen rüber sogleich
zum feindlichen Schützen hin.

Zu richten den Schützen springt Tjalf ihn an,
klemmt die Axt ihm zwischen die Zähne.
Den Horasiern rutscht das Herz in die Knie
und fliehen vor Angst druchs Gescheh´ne.

Kehrvers

9. Ihre Furchtlosigkeit rettet die Otta hier.
Brauchten Wochen bis sie nach Haus kamen.
Daheim ruft der Hetmann zum Kriege auf -
die Verräter verdien`kein Erbarmen!

Der Friedensvertrag wurde barsch verletzt,
wird der obersten Hetfrau berichtet.
Beim Kriegszug werden die Horasier Halunken
nach Swafnirs Willen gerichtet.

10. So folgt uns nun alle um Swafnir zu rächen.
Die Horasier verkauften sein Leben.
Verkauften sein Fleisch, seine Knochen, sein Blut,
nur um ihren Reichtum zu mehren.

Ihre Schiffe soll`n sinken, ihre Häuser soll´n brennen!
Verschont werden nur Kinder und Frauen.
Denn auf der Thorwaler Ehrbarkeit
kann ein jeder stets bauen!

Kehrvers