Cathain

Verzaubernder Fantasy-Folk aus fernen Welten

Zwischen Baronen und Zahori

Das neue Jahr hat begonnen und es wurde Zeit, wieder mal nach Aventurien zu reisen.
Am letzten Wochenende waren wir zu Gast auf der Burg Blankenheim (bzw.Burg Falkenstein) um im Zeichen des Fahrenden Volkes den Fürsten, Fechtern und Frischlingen Falkensteins ein paar Rhythmen beizubringen und sie ordentlich zum Feiern anzuregen.
Als Zahori-Sippschaft in Begleitung vieler musizierender Freunde belagerten wir die herrschaftliche Burg. Das Ambiente war prächtig, die Burg hat einiges zu bieten und das Orga-Team hat sich ins Zeug gelegt ein stimmiges und unterhaltsames Setting zu schaffen.

Mit gesammelter Schaffenskraft beschallten Frauengold, Polysono und Cathain gemeinsam und oder abwechselnd den Rittersaal, die Taverne und das schmucke, gemütliche Zahori-Zelt, das inmitten der Burg aufgebaut wurde.

Aufspielen zur Krönungsfeier. CC-NC-BY-SA Bernd Liefers
Aufspielen zur Krönungsfeier. CC-NC-BY-SA Bernd Liefers

Unsere Mitlarper boten ein typisch aventurisches und unterhaltsames Spiel, ob uns nun schnöselige Herrschaften als Pöbel oder Gesindel mit Mißachtung straften oder erhitzte Baronessen in rauschenden Kleidern zu unserer Musik das Tanzbein schwangen, wir hatten eine hervorragende Zeit und sehr viel Spaß.
In unserem lauschigem, kuscheligem Zelt sammelte sich alles was bei ein paar Lautenklängen und tulamidischem Bauchtanz den Abend ausklingen lassen wollte. Sofern nicht alle in „Tavernenhaft“ genommen wurden, weil jemand jemanden mit dubiosen Pralinen vergiftet hat und natürlich wir armen Zahori daran beschuldigt wurden.

Das Zahori-Zelt. CC-NC-BY-SA Bernd Liefers
Das Zahori-Zelt. CC-NC-BY-SA Bernd Liefers

Nicht zu vergessen ist auch der Praioschor, der dieses mal mit stimmfester Unterstützung besonders festlich geklungen hat. Da unser lieber (und verhasster ;) ) Brajanokles so inbrünstig die Predigten zu Ehren des Herrn Praios gehalten hat und der putzige junge Baron gekrönt wurde, war diesmal sogar der Götterdienst ein Highlight.

Insgesamt ein rundes, stimmungsvolles Event, von dem wir sehr hoffen nächstes Jahr wieder dabei sein zu können. Sehr sehr gerne auch wieder mit den Kollegen von Flammenrausch, Polysono und Frauengold.


geschrieben von Kristina am 2016-03-22 21:33:22

Feyertantz Live in München

Wir haben in München eine Kamera mitlaufen lassen – und hier gibt es jetzt das erste Video von den Abend: Die Zugabe vom Schluss unseres Sets zusammen mit Tibetréa!


geschrieben von Henning am 09.02.2016

Vier Ruhrpottler in München...

Schee war's. Unsere erste Reise tief in den Süden Deutschlands liegt nun hinter uns, und wir müssen zugeben: wir haben ein Herz für Bayern! Nicht nur dass es ein rundum gelungener Abend war in bester Gesellschaft - es war vielmehr ein kleiner Kurzurlaub ins Winter Wunderland.

Als erstes von unseren Doppelkonzerten gemeinsam mit den Fantasy-Folkern TIBETRÉA, zog es uns in die Weißwurstmetropole München. Das Blauweiße Reich empfing uns in seinem schönsten weißen Kleid und mit beständigem Schneefall. Als Kinder des eher milden Kohlenpotts hat es uns der viele Schnee dort unten besonders angetan, vor allem in dem schmucken Bilderbuch-Dörfchen südlich von München, in dem wir bei den Tibetréa-nern zu Gast sein durften. Aber ich möchte nicht nur vom Schnee schwärmen. Alle waren so freundlich und lustig und es hat mir ganz besonders Spaß gemacht mit Tibetréa zusammen Musik zu machen, ob im Proberaum oder auf der Bühne.

Das ARS MUSICA als Ort des Geschehens bot ein gemütliches und einladendes Ambiente und wir konnten in Ruhe alles aufbauen und uns auf den Auftritt freuen. Währenddessen hat es draußen weiter geschneit und geschneit… Für eine großartigen Sound sorgten die Technik-Jungs von TIBETRÉA - dafür nochmal einen besonderen Dank - und für die Stimmung sorgte das Publikum, das uns nach 1-3 Songs Warmlaufphase kräftig unterstützt hat. Also ein bisschen was haben wir hoffentlich auch zu der Stimmung beigetragen ;)

Zum letzten Song kamen TIBETRÉA zu uns auf die Bühne (jo, da war sie dann ganz schön voll) und hat mit uns zum Feyertantz aufgespielt, das war mein persönliches Highlight.

Nach uns folkten unsere Kollegen die Bühne und wir durften lauschen und feiern. Später noch sind wir gemeinsam in eine Wirtschaft eingekehrt um den Tag mit Weißbier und Cocktails ausklingen zu lassen. Nach einem zünftigen Frühstück am nächsten Morgen mussten wir das Winterwunderland auch schon wieder hinter uns lassen und hier sind wir wieder. Ok, kalt isset hier auch ;) Wir haben jedenfalls großen Spaß gehabt und sicher auch den ein oder anderen woaschechten Bayern für uns gewinnen können. Jetzt freuen wir uns schon darauf, dass Tibetréa unsere Heimat und unsere Leute kennen lernen, wenn sie demnächst zu unserem zweiten Doppelkonzert in den Pott kommen!


geschrieben von Kristina am 2016-01-22 10:09:14

Frohes Neues Jahr!

Auf ein gutes und glückliches Neues Jahr mit viel Spaß und Musik und vielen neuen Möglichkeiten!


geschrieben von Kristina am 2016-01-02 10:07:55

Yul

Ein gesegnetes Yulfest wünschen wir Euch!

Kommt gut über die Rauhnächte!


geschrieben von Henning am 2015-12-21

Ältere Einträge >>

Hallo und herzlich wilkommen!

Wir freuen uns über das Interesse an unserer Musik.

Gestatten, daß wir uns kurz vorstellen? Wir sind Die Spielleute von Cathain und spielen verzaubernden Fantasy-Folk aus fernen Welten.

Beispiele dafür gibt es in unseren Videos zu sehen oder per Stream zu hören.

Vielleicht besteht ja auch Interesse an unseren CDs?

Es gibt viel zu entdecken – viel Spaß auf der neuen Homepage!